Lesen

Als Fachübersetzer ist es wichtig, dass man in der ”Lesekondition” bleibt. Das bedeutet, dass man sich nicht nur in seinem gewählten Fachgebiet weiter zu bilden hat, sondern, dass man auch Nachrichten über aktuelles Weltgeschehen verfolgt und natürlich auch literarische Werke ließt, um das Niveau seines Wortschatzes zu pflegen und sich somit auch geistlich weiter zu bilden. Wen einem die Zeit knapp wird, um in die Bücherei zu gehen, kann auch das Projekt Gutenberg hilfreich sein. Dort findet man nämlich mehr als 7.000 Werke von verschiedenen Autoren, zu denen bzw. zu Teilen von denen man online kostenlos Zugang finden kann.

Tags »

Author:
Date: Wednesday, 8. October 2014 13:15
Trackback: Trackback-URL Category: Fachübersetzer, Uncategorized

Feed for the post RSS 2.0 Comments are closed,
but you can set a trackback on your website.

Comments are close